Review of: Illuminati
Buch von :
Dan Brown
Price:
9.99 EUR

Reviewed by:
Rating:
5
On 12. Juli 2012
Last modified:2. April 2016

Summary:

Packend, schnell und spannend bis zur letzten Seite! Ein Thriller durch und durch. Robert Langdon, auf der Jagd nach den Illuminaten durch ganz Rom.

Packend, schnell und spannend bis zur letzten Seite! Ein Thriller durch und durch. Robert Langdon, auf der Jagd nach den Illuminaten durch ganz Rom.

Gehe direkt zu: Zur GeschichteMein FazitZur ReiheBuchdaten ♦ Kommentieren

Zur Geschichte

»Illuminati«, stammelte er, und das Herz schlug ihm bis zum Hals. Das kann nicht sein …

© Text: Dan Brown, Buch: „Illuminati“, Verlag: Bastei Lübbe

Der Symbologe Robert Langdon, hätte ein ruhiges Leben führen können, wenn da nicht der Physiker und ehemalige Theologe Leonardo Vetra gewesen wäre, der in seinem Büro in CERN ermordet wurde. Auf Wunsch vom Generalsekretär Maximillian Kohler, wurde Langdon in die Schweiz geordert. Neben dem ermordeten Vetra, traf er dort auch auf dessen (Zieh-) Tochter Vittoria Vetra. Sie und ihr Vater stellten die höchstgefährliche Antimaterie her, die den Urknall unter wissenschaftlichen und geistlichen Aspekten beweisen sollte. Schnell stellte sich heraus, das nur ein Viertelgramm ausreichen würde, um alles im Umkreis von ca. einem Kilometer dem Erdboden gleichzumachen.

CERN erhielt wenig später die Meldung, dass Illuminaten den Antimaterie-Behälter gestohlen und irgendwo im Vatikan versteckt haben sollen. Langdon und Vetra flogen darauf hin nach Italien. Nun begann der Weltlauf gegen die Zeit, denn der Behälter hat außerhalb der Ladestation in CERN lediglich eine Lebensdauer von 24 Stunde, ehe die nötige Energie erlosch, die dafür sorgte, dass Antimaterie nicht mit der Materie reagierte und somit die Vatikanstadt und halb Rom auszulöschen.

Mein Fazit

Für mich war es bereits das viertes Dan Brown Buch. Daher habe ich sehr gute Vergleichsmöglichkeiten. Und ich kann verstehen, warum viele, die Illuminati als erstes Brown-Buch gelesen haben, der Meinung sind, alle anderen Bücher wären „vorhersehbar“ oder „eher langweilig“.

Tatsache ist, dass es, wie alle anderen Brown Bücher sehr gut geschrieben ist. Dazu kommt diese total logische und umfangreiche Story. Es ist bereits nach etwa 50 Seiten so spannend, dass man fast nicht mehr aufhören kann, das Buch zu lesen. Zwar konnte ich im Gegensatz zu Meteor oder Sakrileg keine bestimmte „Lieblingscharakter“ ausmachen, musste dennoch die ganze Zeit mitfiebern.

Die Geschichte ist schön herausgearbeitet worden. Zusätzlich verlieh diese Verfolgungsjagd dem Ganzen noch einen Stress- und Hektikfaktor, der es unmöglich machte, das Buch willend weg zulegen.

Es war ein Buch, ist ein Buch, dass ich nur unter absoluter Schlafnot zur Seite packen musste. Besonders genial war diese Verknüpfung von Wissenschaft und Theologie.

Tipp

Allerdings sollte man das Buch, so wie ich, nicht als erstes Brown-Buch lesen, ansonsten könnte man eventuell von den anderen Bücher enttäuscht sein (weil sie auch verdammt gut sind).

Zur Reihe

  • Band 1: „Illuminati“ (2003)
  • Band 2: „Sakrileg“ (2006)
  • Band 3: „Das verlorene Symbol“ (2011)
  • Band 4: „Inferno“ (2014)

Buchdaten

Titel: Illuminati
Originaltitel: Angels and Demons
Autor: Dan Brown
Buchtyp: Taschenbuch
Genre: Thriller
Reihe? Ja (Robert Langdon Reihe)
Band: 1
Seiten: 736
Altersempfehlung: k. A.
Erscheinungsdatum: 25.02.2003
Verlag: Bastei Lübbe (zur Verlagsseite)
ISBN: 978-3-404-14866-0
Preis (UVP): 9,99 EUR [D]