Heute stell euch mal meine drei neuen  SuB-Bücher vor. Aktuell les ich ja noch „Das verlorene Symbol“ von Dan Brown (320/768), dennoch wollte ich schonmal für Nachschub sorgen : D

Nachfolgend stell ich euch die Drei Bücher vor, wie mein erster Eindruck so ist. Ich hoffe, dass ich euch dann bald mit einer neuen Rezension versorgen kann.

Der Joker

von Markus Zusak

Ich fand das Cover irgendwie toll und der Klappentext hatte sich toll gelesen. Thematik ist wohl Richtung Zivilcourage und Freundschaft. Das fand ich interessant. Preis: 8,95 €. Der Autor ist Australier und lebt in Sydney, die Schrift ist beim ersten Durchblättern in relativ groß (11-12 pt) serifenlos durchgeschimmert (sowas wie Arial, Helvetica …), also anders als die meisten Bücher die in Serifen-Schriften geschrieben wurden. 444 Seiten und Taschenbuchformat.

Still Missing

von Chevy Stevens

In meinem Lieblingsbuchladen fand ich eine Leseprobe zu dem Buch, las es und wollte das Buch endlich lesen. Zudem finde ich das Buchcover soooo toll.
Genre: Thriller. Soweit ich mich an die Leseprobe noch erinnern kann, ging es um die Entführung der Protagonisten, die ihre Entführung in einer Therapiestunde erzählt. Preis: 8,99 €. Die Autorin ist eine Kanadierin. 412 Seiten und im Taschenbuchformat. Serifenschrift.

Die verborgene Seite des Mondes

von Antje Babendererde

Bei diesem Buch hab ich mich nicht nur vom Cover her verleiten lassen, auch der Buchtitel sprach mich irgendwie an. Ich stelle mir das Buch irgendwie sehr träumerisch vor. Preis: 6,99€. Die Autorin ist eine Deutsche aus Thüringen. Genre kann ich jetzt offensichtlich nicht nennen und auch viel zum Inhalt nicht, laut Stimme der „Brigitte“-Zeitung eher in Richtung Liebesgeschichte. 311 Seiten und im Taschenbuchformat. Wieder eine serifenlose Schrift und in etwa 9-10 pt groß, also eher eine kleine Schrift.