Egal wohin man schaut, in den Schlagzeilen dominieren die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio (Brasilien). Dabei ist es nicht einmal wichtig, ob es positive oder negative Schlagzeilen sind. Da kommt man nicht drum rum sich zu fragen, was würden eigentlich meine liebsten Buchcharakter machen, dürften sie an diesen Spielen mitmachen. Das fragte ich heute bereits auf Facebook und Twitter und irgendwie ließ mich der Gedanke nicht mehr los. Tja, in welchen Disziplinen würden sie denn nun antreten?

Was wäre wenn?!

Ohne Frage müssten sich unsere Talente aus der literarischen Welt erstmal für die Spiele qualifizieren. Und bei manchen würde ich mir die Frage stellen, ob sie da überhaupt so legal dazu kämen. Vermutlich würden Bellatrix und Voldemort (beide aus „Harry Potter“) sich ihre Teilnahme erschummeln, um dann ernüchtert feststellen zu müssen, dass es gar keine Disziplin im Foltern oder Töten gibt. Schade für die beiden, Glück für uns, es wären grauenhafte Olympische Spiele.

All die Bösewichte aus den Büchern würden wohl über Bestechung oder Doping nach Rio reisen. Unsere Helden, Tris, Katniss, Harry (natürlich nicht ohne die Hilfe von Ron und Hermine), Percy … und wie sie nicht alle heißen würden legal ihre Tickets lösen. Wobei Harry drauf hoffen müsste, dass Quidditch endlich Olympisch wird. Es würde aber auch Helden geben, die es nicht zu den klassischen Spielen schaffen, da sie aufgrund ihrer körperlichen Grenzen an den Paralympics teilnehmen müssten. Sorry, Cinder („Luna Chroniken“), aber selbst dort kannst du sie alle besiegen!

Gäbe es diese Olympischen Bücher Spiele tatsächlich, wer weiß, vielleicht wären sie so abgelaufen.

Die Olympischen Bücher Spiele in Exlibris

© ichan-desu.deviantart.com

© ichan-desu.deviantart.com

Im Bogenschießen ist die Konkurrenz in diesem Jahr sehr hart, dennoch seit Jahren ungeschlagen: Katniss Everdeen („Die Tribute von Panem“). Die junge Dame hat seit Jahren das Bogenschießen perfektioniert. Feyre Archeron („A Court of Thorns and Roses“) gestand im Interview nach dem Gewinn der Silber-Medaille: „Es ist der Wahnsinn, ich verneige mich vor Katniss. Sie dominiert die Disziplin seit Jahren. Es scheint schier unmöglich, an ihr Talent, ihre Präzision heran zu kommen. Bei den Weltmeisterschaften, spaltete sie ihre Pfeile dreifach! Dennoch freue ich mich, dass ich mit dem zweiten Platz unzählige Sportler hinter mir lassen konnte.“ Für Katniss Everdeen ist es ein riesiger Erfolg. Sie kommt mit ihrem diesjährigen Sieg an den Rekord von Susan Pevensie („Die Chroniken von Narnia“) einen Schritt näher. Susan führt die Liste der Bogenschießen-Gewinner mit über 1300 Siegen an, wohlgemerkt alles innerhalb von fast 1350 Jahren (sie scheint nie gealtert zu sein)!
Alec („City of bones“), der bei den Herren disqualifiziert wurde, war für ein Interview nicht mehr verfügbar. Er hatte in seinem zweiten Versuch aus Versehen eine Zuschauerin getroffen und wurde disqualifiziert. Seitdem ist er nicht mehr gesichtet worden. Scheint, als wäre er spurlos verschwunden.

© lauu7.deviantart.com

© lauu7.deviantart.com

Heiß her geht es auch beim Sportschießen. Für Aufruhr sorgte Harry Potter („Harry Potter“), der mit einer illegalen Waffe (er nannte sie Zauberstab) an den Start ging. „Da wo ich herkomme, ist das eine Waffe, mit der man Menschen umbringen kann, wie die Waffen der anderen Teilnehmer auch. Diese Entscheidung kann ich absolut nicht verstehen“, sagte der junge Mann über seine Disqualifizierung. Indes gibt es seit über einer Stunde ein heißes Gefecht zwischen der Französin Scarlet Benoit („Die Luna Chroniken“) und der US-Amerikanerin Beatrice Prior („Die Bestimmung“), die aber nur Tris genannt werden möchte. Tris möchte Gold holen, denn ihr Teamkollege, der nur Four genannt wird (man vermutet, er hätte sich nach der Anzahl seiner Olympia-Teilnahmen benannt … heißt er dann bald Five?) hat dies bereits mit einer überragenden Leistung geschafft. Scarlet, mit den feurig roten Haaren, wirkt sehr konzentriert und doch sehr gewandt an dem Gerät. Tris dagegen redet sehr viel mit sich selbst, versucht sich zu ermutigen und hält die Sportwaffe mit beiden Händen fest. Und da ist die Entscheidung. Tris gewinnt mit einem Treffer Vorsprung Gold. Doch beide Sportlerinnen können sehr stolz auf sich sein, immer hin trafen sie seit über einer Stunde in jedem Durchgang alle fünf Zielscheiben.

Beide standen im Anschluss für kein Interview zur Verfügung. Tris war direkt zu Five gelaufen und seit dem sind beide fest umschlungen. Alle Versuche die beiden zu trennen, scheiterten bisher. Scarlet hatte sich derweil mit einem großen, wie ein Wolf wirkenden Mann verabschiedet.

© ichan-desu.deviantart.com

© ichan-desu.deviantart.com

In der nächsten Disziplin, Reiten, sollte sich das nächste Drama ereignen. Die Brüder Edmund und Peter Pevensie („Die Chroniken von Narnia“) schenken sich nichts. Obwohl Peter sein Pferd besser zügeln kann, scheint Edmund mit seinem Pferd viel inniger zu sein. Es bleibt spannend, wer von den beiden gewinnen wird. Auch hier gab es wieder eine Disqualifizierung, sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen. Harry Potter, der bislang bei den Spielen eher negativ in Erscheinung getreten ist, brachte ein Wesen mit, dass er Hippogreif nannte. Angeblich sei es, „dort wo er herkäme“, einem Pferd sehr ähnlich. Unsere Redaktion konnte das jedoch genauso wenig überzeugen, wie die Kampfrichter. Damit sind Harry Potter und Seidenschnabel (so der Name seines „Pferdes“) für das weitere Turnier ausgeschlossen. Bei den Frauen gewann Puck Connolly („Rot wie das Meer“), die nichts anderes den ganzen Tag zu machen scheint. Selbst bei der Siegerehrung konnte sie nicht von ihrem Pferd absteigen. Bei den Damen wurden gleich zwei Sportlerinnen disqualifiziert. Die beiden deutschen Reiterinnen Bibi Blocksberg und Tina Martin wollten sich heimlich in die Spiele schleichen, allerdings fand ein Mitglied der Olympia-Organisation noch rechtzeitig heraus, dass die beiden gar keine Buchfiguren sind und damit gar nicht hätten nominiert werden dürfen.

Alles nur Fiktion

Leider gibt es diese Spiele nicht wirklich, wobei das sicherlich ein tolles Material für eine Fanfiktion wäre, oder (ich bitte um namentliche Nennung, falls das wirklich wer machen sollte!)?

Danke an Anne, Simone und Fay, für die Hilfe bei der Charaktersuche für die Disziplinen.

Welche Charaktere fehlen eurer Meinung nach und WAS wäre, gäbe es diese Spiele wirklich? Was meint ihr?


Copyrights

Die verwendeten Zeichnungen im Artikelbild sind von folgenden Künstlern:

„Harry Potter“ (Harry Potter) & „Katniss Everdeen“ (The Hunger Games) by ichan-desu.deviantart.com

„Tris“ (Divergent) by pebbled.deviantart.com

„Cinder Linh“ (Lunar Chronicles) by taratjah.deviantart.com