Schlagwort

arina tanemura

[Rezension] Arina Tanemura: 31 I Dream (Band 1)

Ein etwas untypischer Tanemura-Manga, der trotzdem total typisch ist. Die Idee einer 31-jährigen, die sie sich wünscht wieder ein Teenager zu sein, ist sehr interessant. Die Umsetzung und Entwicklung im ersten Band ist bisher sehr witzig gestaltet. Es ist eine… Weiterlesen →

[Rezension] Arina Tanemura: „My Magic Fridays“ (Band 1)

Ein weiterer Roman von Arina Tanemura, der vom Zeichenstil her einfach nur begeistern kann. Allerdings fehlt es der Geschichte ein wenig an Glaubwürdigkeit. Vor allem, was die Dreiecksbeziehung der Hauptcharaktere betrifft. Generell sind Story und Charaktere mehr für 12-jährige Mädchen, was sehr deutlich wird. Der dramatische Aufbau der Story dagegen ist in sich sehr stimmig. Für mich persönlich ist der Auftakt der Manga-Reihe jedoch zu schwach. Schade.

[Leseplanung] April 2015

Wow. Ich habe in diesem Jahr bereits zwölf Bücher gelesen. Eigentlich cool, aber ein bisschen geschummelt ist es schon. Denn darunter sind lediglich zwei Belletristik Bücher. Der Rest besteht aus vier Graphic Novels und fünf Manga.

Damit ich neben meines Pflicht-Praktikums, Football-Training und Trainingslager mal wieder zum Lesen komme, habe ich mir wieder ein paar Leseziele gesetzt, die ich im April erfüllen möchte.

Leipziger Buchmesse 2015, Tag 1

Wow. Da ist die Messe schon wieder rum. Gut, ihr habt sicherlich schon den ein oder anderen Blogbeitrag gelesen. Wie toll die Lesungen waren, oder wie viele signierte Bücher daheim geschleppt wurden. Ja, vielleicht auch, die vielen Fotos von und mit Autoren.

Warum sich meiner ein wenig davon unterscheiden wird? Ich habe mit meiner Gang abgehangen und die Messe für Connections der besonderen Art genutzt. Daher stand die Leipziger Buchmesse 2015 für mich unter dem Zeichen: Be connected to people living in the shadow.

Was genau das nun wieder zu bedeuten hat, werde ich euch nun in aller Ausführlichkeit schildern :)

Neuzugänge #30

Wenn ich das jetzt richtig sehe, habe ich seit Anfang Mai keine Neuzugänge mehr gepostet. Lag unter anderem aber auch daran, dass ich mir selbst ein Kaufverbot auferlegt habe. Aber wir Buchjunkies können halt auch nicht ohne.

Neuzugänge #27 (XXL)

Puh, da hat sich tatsächlich eine Menge angesammelt. Und eigentlich fehlen zwei Bücher/Manga, aber da ich die verkaufen will, habe ich sie direkt „verschwinden“ lassen :P

Wenn ich mich nicht verzählt habe, müssten es also 23 Bücher und Manga und Comics sein, die seit geraumer Zeit in meinem Regal für frischen Lesestoff sorgen. Normalerweise handhabe ich das immer so, dass ich eine Kurzinfo zu den Büchern gebe. Aber ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass ich mal nur kurz was zu den Büchern auf dem jeweiligen Foto dazu sage, weil es sonst tatsächlich den Rahmen sprengen würde. Und darauf hat doch keiner Lust – Pazifisten mögen keine Sprengungen :P

[Rezension] Arina Tanemura: „Prinzessin Sakura 11“

Eine dramatische Wende in der Geschichte, die einem buchstäblich Tränen in die Augen treibt. Selbst die Charakter fangen an, in ihre Rollen hinein zu wachsen.

[Rezension] Arina Tanemura: „Prinzessin Sakura 10“

Aufwühlend und mitnehmend. Der Band hatte es so richtig in sich. Zwischendurch hatte ich sogar vor Angst fast einen Schockzustand.

[Rezension] Arina Tanemura: „Prinzessin Sakura 09“

In dem Band kommt es vor allem am Ende zu sehr viel Dramatik und Herzschmerz. Zu Beginn erfährt man etwas über Aoba, was die Beziehung mit Sakura auf eine besondere Probe stellt.

© 2017 Secrets of rock — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen