Es ist der 07. Oktober 1998. Wir stehen kurz vor dem Jahrtausendwechsel und die Menschen haben Panik, weil sie glauben, die Welt geht unter. In fünf Monaten und vier Tagen würde mein Alter-Ego zehn Jahre alt werden. Aber was genau geschah an dem Tag? Die Pilotfolge von Charmed wurde ausgestrahlt[1]. Nun soll der Charmed Reboot im Herbst kommen.

Neben Buffy The Vampire Slayer war es die Serie, die mich in meiner Jugendzeit geprägt hat. Damals lief Charmed Samstagnachmittag auf ProSieben, ehe 2001 die dritte Staffel Charmed und die fünfte Staffel Buffy am „Mystery Mittwoch“ auf ProSieben liefen. Jede Woche freute ich mich auf eine neue Folge. Phoebe war mein absoluter Liebling, später dann Billie. Bis 2007 habe ich jede Folge intensiv verfolgt, bis am 24. März 2007 auf ProSieben[1] die letzte Folge ausgestrahlt wurde. Monate zuvor hatte ich mich mit der finalen Folge bereits gespoilert. Zum einen kam die DVD zur achten Staffel weit früher raus, als es im Fernsehen ausgestrahlt wurde und zum anderen gab es auf Youtube bereits die ersten Leute, die das Ende der Serie hochgeladen haben.

Ich habe wie ein Schlosshund geweint. Mehrfach, selbst als ich die Serie vor einigen Monat erneut geschaut habe. Doch auch diese Serie hat rückblickend ihre Schwachstellen. Seit ein paar Jahren gibt es Gerüchte über einen möglichen Charmed Reboot. Im Herbst 2018 soll es laut THE CW endlich soweit sein. Doch die alten Charmed Fans springen auf die Barrikaden. Zurecht?

Veröffentlichung des Charmed Reboot Trailers

Vor wenigen Tagen war meine Facebook Timeline voller „Ist das deren ernst?!“ Kommentaren zum veröffentlichten Trailer des neuen Charmed Reboot. Klicke hier, um den Trailer des Charmed Reboot auf Youtube ansehen. Daraufhin sah ich mir den Trailer an und muss sagen … ich teile die Meinung der anderen nicht. Klar, die neuen Schauspielerinnen sind etwas gewöhnungsbedürftig, ich meine, wenn du Alyssa Milano, Holly Marie Combs, Shannen Doherty und Rose McGowan kennst, dann kommt dagegen auch nur schwer wer an. Aber, und das ist der große Pluspunkt, warum ich die Serie gucken werde, sie haben versucht den alten Charmed-Flair (das Haus, drei Schwestern, Mutter stirbt) in die moderne Welt zu packen. I Like! Sich dem ganzen zu verschließen finde ich den Machern gegenüber unfair, da sie offenbar stark an dieser Idee mit Charmed festhalten und vor allem daran glauben, dass es auch 2018 noch funktionieren kann.

Im Vergleich: Original und Reboot

Ich habe jetzt 1-2 Tage drüber nachgedacht, was ich von dieser ganzen Diskussion rundum den Charmed Reboot halten soll. Am einfachsten erscheint mir eine Gegenüberstellung, nachfolgend zu sehen.

[table]
Charmed Original Charmed Reboot
Schauspielerinnen[1][2]
  • Shannen Doherty als Prudence „Prue“ Halliwell † (bis Folge 3.22)
  • Holly Marie Combs als Piper Halliwell
  • Alyssa Milano als Phoebe Halliwell
  • Rose McGowan als Paige Matthews (ab Folge 4.01)
  • Madeleine Mantock als Macy Vaughn
  • Melonie Diaz als Melanie „Mel“ Vera
  • Sarah Jeffery als Margarita „Maggie“ Vera
Beziehungen zueinander[1][2]
  • Prue ist die älteste Schwester
  • Piper ist die mittlere Schwester/ältere Halbschwester nach Prues Tod
  • Phoebe ist die jüngste Schwester/mittlere Halbschwester nach Prues Tod
  • Paige ist nach Prues Tod die jüngste Halbschwester
  • Macy ist nach dem Tod der Mutter die älteste Halbschwester
  • Mel ist die ältere Schwester/mittlere Halbschwester
  • Maggie die jüngste Schwester/jüngste Halbschwester
Zauberkräfte[1][2]
  • Prue kann Telekinese und später auch Astralprojektionen
  • Piper kann die Zeit anhalten (Moleküle verlangsamen) und später Explosionen herbeiführen (Moleküle beschleunigen)
  • Phoebe kann in die Zukunft und Vergangenheit sehen, später kann sie außerdem als aktive Kraft Schweben und erhält später auch noch empathische Fähigkeiten
  • Paige kann Telekinese, aufgrund der halben Wächterin des Lichts, kann sie teleportieren
  • Macy kann Telekinese
  • Mel kann die Zeit anhalten
  • Maggie kann Gedanken lesen
Story (Achtung, enthält Spoiler)[1][2] Bis zum Tod von Prue

Prue und Piper wohnen in San Francisco bei ihrer Grandma im alte Haus der Familie. Nach dem Tod der Grandma, kommt Phoebe aus New York zurück. Ihr Verhältnis zu Prue war nie besonders gut. Sie  hatte bei ihrer Rückkehr das Gefühl, von Magie umgeben zu sein. Sie ist es letztendlich auch, die das magische Buch der Schatten entdeckt und damit das Geheimnis, dass die drei Schwestern Hexen sind. Die Grandma hatte, als die drei noch kleiner waren, die Zauberkräfte gebannt. Später erfährt man, dass es wegen eines Dämons war. Sie versuchte die Mädchen immer wieder auf ihr Leben als Einheit vorzubereiten, doch der Auszug von Phoebe sorgte dafür, dass die drei ihre Zauberkräfte nie erhalten haben.

Bis zu dem Tag, als die Grandma einen Herzanfall bekam und starb und damit der Bannzauber gebrochen wurde. So erhielten die Schwestern damals ihre Kräfte. Als sie zu ihren Kräften gemeinsam fanden und als Schwestern zusammenarbeiteten, wurden sie zu den Charmed Ones, das mächtigste Trio an Hexen, dass je existieren sollte, laut Prophezeiung.

Prue stirbt am Ende der dritten Staffel durch einen Dämon.

Nach dem Tod von Prue

In der ersten Doppelfolge der vierten Staffel kommt Paige zur Familie. Anfangs weiß sie gar nicht, warum sie auf der Beerdigung von Prue ist und auch nicht, warum sie das Gefühl hat, von dieser Familie angezogen zu werden. Mit Paig gab es die neuen Charmed Ones.

In der finalen achten Staffel kommt es zu einem ultimativen Familienkampf zwischen den Halliwell Schwestern und der „ultimativen Macht“, zwei Schwestern mit großer Macht.

Was bisher bekannt ist

Es spielt in der fiktiven Studenten-Stadt Hilltowne. Die Schwestern Mel und Maggie leben zusammen mit ihrer Mutter. Ein unbekannter dämonischer Angriff tötet eines Tages die Mutter. Drei Monate später entdecken Mel und Maggie, dass sie eine ältere Halbschwester haben. Diese zog kürzlich nach Hilltowne. Alle drei Schwestern fangen an, in besonderen Situationen ihre magischen Fähigkeiten zu entdecken. Der Wächter des Lichts der Schwestern offenbart ihnen, dass sie Hexen sind. Die Mutter bannte die magischen Fähigkeiten, als sie geboren wurden, damit sie ein normales Leben führen konnten.

Als die drei Schwestern ihr Schicksal akzeptieren wurden sie zu den Charmed Ones, das mächtigste Trio an Hexen, die Unschuldige retten und Dämonen verbannen/-nichten würden.

Charaktere[1][2] Die Mutter der Halliwells hatte die irrsinnige Idee, alle Namen ihrer Kinder mit einem P beginnen zu lassen. Sie selbst hieß Patty, also auch ein P. Deren Mutter hieß Penny, also, Überraschung, auch ein P.

Der Zauberkräfte der Familie stammen von der ersten Hexe der Familie: Melinda Warren. Kein P.

Die Mutter von Macy, Mel und Maggie heißt Marisol. Es beginnen also alle Namen der Charaktere mit einem M.
Handlungsort[1][2] San Francisco (reale Stadt) Hilltowne (fiktive Stadt)
[/table]

Parallelen zwischen Charmed Original und Charmed Reboot

Nicht nur, dass die Namen der Schwestern mit dem identischen Buchstaben beginnen (P im Original und M im Charmed Reboot), offenbar leben sie auch im identischen Haus der Halliwells, zumindest ist die Ähnlichkeit stark vorhanden. Die Schwestern sind bis zum Tod einer wichtigen Bezugsperson (Grandma im Original, Mom im Charmed Reboot) nicht im Bilde darüber, dass sie magische Fähigkeiten besitzen. Erst durch den Tod werden die magischen Kräfte befreit.

Wie auch im Original, haben die biologischen Schwestern eine Halbschwester, über die jahrelang geschwiegen wurde. Nachdem alle ihr Schicksal als Hexen akzeptieren, werden sie zu den Charmed Ones (im Deutschen als „die mächtigen drei“ bekannt). Es gibt, wie auch im Original, einen Wächter des Lichts, der über die Schwestern wacht. Die älteste Schwester hat sowohl im Original, als auch im Charmed Reboot die telekinetischen Fähigkeiten und die mittlere Schwester die Kraft, die Zeit anzuhalten. Die Mütter in beiden Geschichten werden durch einen Dämonenangriff umgebracht.

Unterschiede Charmed Original und Charmed Reboot

Anders als im Original, ist die Halbschwester die älteste. Der Wächter des Lichts (Harry Greenwood, gespielt von Rupert Evans) im Charmed Reboot erzählt, anders als im Original, den Schwestern von ihrem Schicksal als Hexen. Er lehrt als Professor an der Hilltowne University. Als er die drei zusammen sieht, offenbart er ihnen ihr Schicksal und, dass er ihr Wächter des Lichts ist. In der ersten Folge soll die Mutter der zwei Vera-Schwestern mitten im Ritual gewesen sein, die Zauberkräfte freizugeben, als sie von einem Dämon angegriffen und ermordet wurde. Ein weiterer großer Unterschied ist die Familienbeziehung im Allgemeinen. Denn es gibt nur zwei biologische Schwestern. Außerdem ist der Nachname ein anderer (Vera). Zudem sehen die Schwester aus dem Original und dem Charmed Reboot, ethnisch gesehen, unterschiedlich aus.

Einer der größten Unterschiede zum Original sind hier die Zauberkräfte der jüngsten Schwester. Phoebe konnte damals durch die Zeit „gucken“. Maggie hingegen kann die Gedanken der Menschen lesen. Ebenfalls ein großer Unterschied und passend für die moderne Welt, ist die Sexualität von Mel. Die mittlere Schwester soll lesbisch sein und sich in einer on-off Beziehung befinden.

Background

Rose McGown twitterte Anfang 2017, als weitere Gerüchte eines Charmed Reboot aufkamen, ein Bild mit den vier alten Charakter-Darstellerinnen und dem Kommentar „unersetzbar“[3]. Witzigerweise haben die vier Schauspielerinnen 2013 gemeinsam getwittert, dass sie für einen Charmed-Film gern wieder vor die Kamera treten würden. Was witzig ist, weil ich in Erinnerung habe, dass Prue sterben musste, da sich Alyssa Milano und Shannen Doherty am Set so heftig angezickt haben sollen, dass Prue rausgeschrieben wurde. 2013 kamen die ersten Gerüchte eines Charmed Reboot auf und die alte Charmed-Crew war not amused. Zunächst sollte die Geschichte in den 70er Jahren spielen. Es sollte zunächst keinerlei Verbindung zur alten Charmed-Serie bestehen[5].

Charmed Reboot: Top oder Flop?

Kommen wir zu dem Punkt, der bereits im Titel des Beitrages steht. Ist der Charmed Reboot jetzt ein Top oder Flop?

Flop-Argumente

Der größte Flop, den die meisten vermutlich in der Sache sehen, ist, dass der Original-Cast vielen ans Herz gewachsen ist. Die Originalserie ist gerade erst vor zehn Jahren abgedreht worden, und damit gefühlt von gestern. Außerdem erinnert er in vielen Handlungssträngen (zumindest, was man vom Trailer sehen kann), an die alte Geschichte. Das wohl schlimmste an allem ist aber für die Fans, so meine Vermutung, dass die Vera-Schwestern im Haus leben, in dem früher die Halliwells zuhause waren (zumindest ähnelt es dem Haus schon sehr krass). Der Shitstorm seitens der alten Schauspielerinnen dem Charmed Reboot gegenüber, tat sein übriges. Viele Fans verwechseln offenbar aber auch „Reboot“ mit „Fortsetzung“ und erwarten aufgrund des Titels eine Fortsetzung.

Top-Argumente

Zu meiner Top-Seite zählen dafür aber, dass sie den Versuch wagen, trotz heftigster Vetos der Fans, Charmed zu rebooten. Ja, das kann man als Top sehen, denn Charmed ist eine der erfolgreichsten Serien der Anfang 2000er. Weiterhin finde ich klasse, dass sie Geschichte auf die moderne Zeit münzen. Keine 70er, keine 90er. Sie haben versucht es den alten Fans gerecht zu machen, in dem sie alte Sachen (gleicher Anfangsbuchstabe, unterschiedliche Fähigkeiten etc) mit neuen Sachen verknüpfen (Mels Sexualität, „becoming the charmed ones“).

Meine persönliche Meinung

Anfangs stand ich dem sehr skeptisch gegenüber. Es gab ein wildes hin und her, was die Story betraf. Vier Jahre später wurde das Konzept und die Storyline mehr bekannt. Seitdem warte ich sehnlichst auf weitere Informationen. Wie eingangs berichtet, habe ich Charmed als Teenager geliebt. Aber wie es immer mit solchen Neuauflagen ist, steht man dem skeptisch gegenüber. Ich für meinen Teil gebe jetzt, nachdem ich den Trailer mehrfach gesehen habe, der Serie eine Chance und freue mich auf den Charmed Reboot. Vor allem, nachdem ich mich für diesen Beitrag in die Recherche geschmissen und so viele interessante Dinge zur Serie erfahren habe.

Auch das Charmed Original war nicht perfekt

Außerdem hatte das Original in einigen Staffeln und der Geschichte im Gesamten einige rudimentäre Schwachstellen. Die siebte Staffel war die schlechteste ever und fast hätte es keine achte Staffel gegeben (wenn ihr das Ende der siebten Staffel im Kopf habt, versteht ihr, was ich meine). Schaut man sich alle acht Staffel heutzutage an, fallen einem oft Widersprüche auf. Zum einen verliert Phoebe irgendwann offenbar die Fähigkeit zu schweben und die Empathie. Bis zum Tod von Prue, verfolgt die Geschichte wenigstens irgendein Konzept, wird danach aber teilweise zusammenhangslos.

Der Charmed Reboot könnte wunderbar werden

Ich werde es also nicht boykottieren und als losgelöste Serie betrachten, mich aber dennoch über die Easter Eggs zur alten Serie freuen. Wenn der Trailer bereits dafür sorgt, dass ich mich mit den Charakteren verbunden fühle, dann kann es, zumindest für mich persönlich, kein Flop sein. Daher habe ich die Hoffnung, dass sie – ähnlich wie bei Buffy – versuchen, alles logisch aufeinander aufzubauen. Fallstricke zu vermeiden und eine von Anfang bis Ende schlüssige Serie zu schaffen. Nichts ist schlimmer, als wenn die Serie irgendwann nicht mehr zur eigentlichen Story passt (siehe Gilmore Girls und die misslungene Netflix-Fortsetzung).

Eure Meinung ist gefragt

Was haltet ihr vom Charmed Reboot? Habt ihr Charmed früher auch geschaut, oder wart ihr dafür noch zu jung? Schreibt mir eure Meinungen gern in die Kommentare und lasst uns drüber diskutieren 😀.

Quellenangaben

[1]: Anonym, „Charmed – Zauberhafte Hexen“, in: Wikipedia, URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Charmed_–_Zauberhafte_Hexen, Abruf am 26.05.2018

[2]: Anonym, „Charmed (2018 TV series)“, in: Wikipedia, URL: https://en.wikipedia.org/wiki/Charmed_(2018_TV_series), Abruf am 26.05.2018

[3]: Rose McGowan, Twitter Posting vom 06. Januar 2017, in: Twitter, URL: https://twitter.com/rosemcgowan/status/817488257776832513, Abruf am 26.05.2018

[4]: Shannen Doherty, Twitter Posting vom 30. Oktober 2013, in: Twitter, URL: https://twitter.com/dohertyshannen/status/395630403303653376, Abruf am 26.05.2018

[5]: Michael Ausiello, „Charmed Update: CW Boss Says Reboot Will Be ‚Standalone‘ Show“, in: Twitter, URL: http://tvline.com/2017/01/08/charmed-revival-prequel-the-cw-spoilers-cast/, Abruf am 26.05.2018