Kategorie

3 Sterne

[Rezension] Cindy Callaghan: „Just add magic“

Ich habe die Verfilmung des Buches geliebt. Mehr als genug habe ich die Serie bereits angeschaut, war aufgeregt und voll Vorfreude auf das Buch. Wie es immer so ist: es gibt Unterschiede. Und nicht nur wenige. Schon früh unterscheiden sich Serie… Continue Reading →

[Hörbuch-Rezension] Julie Cross: „Sturz in die Zeit“ (Band 1)

Die Geschichte rund um Jackson Meyer ist spannend und rasant. Man lernt mit ihm seine Gabe zu perfektionieren, während er versucht die Liebe seines Lebens zu retten und dem dunklen Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen. Leider wirkt der Sprecher… Continue Reading →

[Rezension] Arina Tanemura: „My Magic Fridays“ (Band 1)

Ein weiterer Roman von Arina Tanemura, der vom Zeichenstil her einfach nur begeistern kann. Allerdings fehlt es der Geschichte ein wenig an Glaubwürdigkeit. Vor allem, was die Dreiecksbeziehung der Hauptcharaktere betrifft. Generell sind Story und Charaktere mehr für 12-jährige Mädchen, was sehr deutlich wird. Der dramatische Aufbau der Story dagegen ist in sich sehr stimmig. Für mich persönlich ist der Auftakt der Manga-Reihe jedoch zu schwach. Schade.

[Rezension] Lois Duncan: „Killing Mr Griffin“

Ein typischer Roman von Lois Duncan. Spannende Momente und schaurige Erkenntnisse warten auf den Leser. Doch auch Szenen, die vorhersehbar sind, wenn man andere Werke der Autorin kennt. So ähnelt dieser Roman ziemlich der Grundidee von „Ich weiß, was du letzten Sommer getan“ hast und nimmt einen so bisschen die Luft aus den Segeln. Trotzdem ein solides Werk, dass man zwischendurch ruhig mal weg lesen kann.

Für mich persönlich war die Handlung nur nicht mehr all zu sehr überraschend, obwohl sie wirklich sehr gut aufgebaut wird; vor allem die Wendungen gegen Ende.

[Rezension] Odette Beane: „A Once Upon A Time Tale: Reawakened“

Wer die Serie liebt, wird auch das Buch mögen – denkt man. Leider wurde so stark gekürzt, dass man kaum Sachen es dem „Fairy Tale Land“ mitbekommt und auch die anderen Charaktere gehen gefühlsmäßig komplett unter. Selbst dafür, dass es angeblich aus der Sicht von Emma und Mary Margarete/Snow White sein soll, ist es 85% -90% aus Emmas Sicht.

Für Fans ein Nice-To-Have, aber kein Must-Read. Für Leser, die die Serie nicht kennen, wird es ziemlich schwierig sein, die Magie der Serie und Geschichte zu verstehen. Schade, man hätte mehr rausholen können.

[Rezension] Ruth Rendell: „Die Unschuld des Wassers“

Eine handvoll Charaktere. Eine ungeklärte Frage. Ein Roman, der einen fesselt. Langatmigkeit, die sich durch eine unglaublich psychische Problematik eines jeden Charakter überlesen lässt.

[Rezension] Arina Tanemura: „Mistress Fortune“

Schöne Geschichte für Zwischendurch. Da es auf einen Band beschränkt ist, wurde die Geschichte ziemlich schnell vorangetrieben, aber trotzdem gelungen.

[Rezension] Daniela Katzenberger: „Sei schlau, stell dich dumm“

Interessante Einblicke in das Leben der „Katzenberger“. Schreibstil ist genau, wie ihre „Schnute“ gewachsen. Ganz nett, aber auch nicht mehr.

© 2017 Secrets of rock — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen