Eurovision Song Contest

11Mai

Eurovision And the winner is … AUSTRIA!

Gegen 1 Uhr heute Nacht stand er fest, der Sieger des diesjährigen Songcontests. Und wie ich bereits vermutet habe: Er verbirgte sehr viele Überraschungen. Seit 7 Jahren hat mal wieder ein Transvestit-Künstler ganz weit vorne das sagen. Damals die silber glitzernden Ukrainischen "Verka Serduchka", die seither nicht nur bei mir mit ihrem Beitrag von damals "Dancing Lasha Tumbai" (Platz 2) für gute Laune sorgten. Nein, damals gewann auch eine lesbische Sängerin Marija Šerifović für Serbien. Damals war die Gay-Community oder "Das Regenbogen-Land" wie sie seit heute Nacht heißt, am Hebel und votete Künstler und deren Musik. Unabhängig von sexueller Ausrichtung, politischer Situation. Ganz ESC halt. Dieses Jahr gewann Österreich. Conchita Wurst mit sehr vielen Sympathien in Europa (ja, sogar in Ost-Europa) - ein möglicher Grund natürlich auch wegen der Kunstfigur selbst: Sie ist nur eine Frau mit einem Bart.