16Aug

The 100, Staffel 1

Es gibt Serien, bei denen die Trailer im Fernsehen so oft laufen, dass man sie wieder vergisst. Gleiches geschah bei „The 100“. Der Trailer lief so unglaublich oft im Fernsehen, dass mein Gehirn ihn ausgeblendet habe. Nun habe ich während der Zugfahrt im ICE Maxdome getestet und die ersten drei Folgen geschaut. Fünf Tage später bin ich bei Staffel 4 angekommen. Die Serie, die ein Mix aus Sci-Fi, Dystopie und Mystery ist, spielt in der Zukunft. Die Menschen mussten nach einer nuklearen Katastrophe ins All flüchten. 97 Jahren lebten sie dort, bis der Sauerstoff knapp wurde und sie 100 straffällige Jugendliche auf die Erde schickten. Fans von „die Tribute von Panem“, „Die Bestimmung“ aber auch von „The Tribe“ werden hier auf ihre Kosten kommen. Die Serie fesselt sofort und lässt einen nicht mehr los. Überraschende Wendungen spannen den Bogen. Logische Verknüpfungen lassen die Geschichte von Staffel zu Staffel immer weitergehen. „The 100“ ist ein absoluter Suchtfaktor!

25Jun
pitch-perfect-3

Film News • Pitch Perfect 3

Kurz nach dem der zweite Teil von Pitch Perfect 2015 in die Kinos kam, wurde bekannt gegeben, dass 2017 ein weiterer Pitches Film kommen würde. In  den letzten Monaten wurden auf deren Youtube-Kanal eine Menge an „Making of“-Videos veröffentlicht. Nun kam der erste Trailer zum dritten (und finalen?) Teil der Pitch Perfect Mädels raus.

31Mai
Titelbild zu Off Topic

Emotionslose Werbung und Wegwerf-Musik

Werbung ist nervig, lang und erweckt mehr Aggression als alles andere. Früher hat man noch gesagt, dass Werbung immer durch Filme unterbrochen würde. Heute ist es ganz klar andersrum. Aber warum ist das so? Wann hat die Werbung aufgehört auf Emotionen zu gehen? Dieses Thema beschäftigt mich schon seit geraumer Zeit. Neulich sprach ich per Zufall mit einer Kollegin über die „gute alte, mit Emotionen gefüllte“ Werbung der 90er. Damals, als die Werbeclips eine Story hatten. Zu jener Zeit, in der man Jingles genutzt hat, um die Emotionen noch mehr zu pushen. Kennt jemand die aktuelle McDonald’s Werbung auswendig? Ich nicht. Könnt ihr diesen Text vervollständigen: „Stell dir vor, da gibt es einen Platz, du weißt schon wo. Da schenkt man dir ein Lächeln und so.“? Nicht? Dann seid ihr keine Kinder, die die 90er je miterlebet haben. Doch diese Werbung soll heute der Aufhänger für diesen Blogbeitrag werden.

25Apr
Tote-Maedchen-Luegen-Nicht

Netflix Original: Tote Mädchen lügen nicht (Staffel 1)

Betrachtet man die Serie unabhängig vom Buch, muss man sich selbst eingestehen, dass sie einen berührt. Egal ob positiv oder negativ, aber sie berührt. Die sehr dramatische, teils aber auch überspitzt realistische Verfilmung des Buches „Tote Mädchen lügen nicht“ schockiert. In 13 Folgen werden 13 verschiedene Geschichten erzählt. 13 Geschichte, die dazu geführt haben, dass sich ein junges Mädchen das Leben nahm. Neben der Kassetten, auf denen die tote Hannah Baker ihre 13 Gründe aufzählt, gibt es hier auch die Geschichten der Charaktere, die auf eine Liste geschrieben wurden. Man lernt sie kennen, ihre Beweggründe, aber auch Hannahs Wahrheiten über sie. Hier wurde eine sehr, sehr gute Buchverfilmung gemacht, die einzig einen Abzug erhält, weil die Hauptcharaktere sehr schnell und leider zu lange nervt mit seiner theatralischen seelischen Verletzung. In Zeiten von Cyber-Mobbing und Mobbing an der Schule ist diese Serie mehr als wichtig und empfehlenswert. Daumen hoch dafür.

19Apr
Jay-Asher-Tote-maedchen-luegen-nicht

Jay Asher: „Tote Mädchen lügen nicht“

Wenn du zuhörst, dann ist es zu spät. So ungefähr fühlt man sich, während des Lesens des Buchs. Man weiß, dass sie tot ist und fühlt sich trotzdem schuldig, weil man zugesehen hat, dass es passiert. Hannah Baker ist tot, man kann es nicht ändern, aber sie sorgt dafür, dass man es nie mehr vergisst. Jay Asher hat hier einen großartig tiefgründigen Roman über Mobbing geschrieben. Jeder erkennt die Szenen, sieht die Signale, aber schaut nur dabei zu. Auf dreizehn Kassetten werden dreizehn Gründe genannt, warum das junge Mädchen Selbstmord begangen hat. Ein aufwühlendes Buch, das unbedingt vor der Serie gelesen werden sollte. Atemberaubend und verstörend. Ein Pageturner der am Ende zum nachdenken anregt.

17Apr
Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest

Ich gehöre vermutlich zu den wenigen Frauen auf dieser Welt, die nicht jeden Disney Film auswendig kennt. Mit „Die Schöne und das Biest“ weiß ich auch wieder warum ich diese Disney-Märchen-Filme selten gerne schaue („Frozen“ ist hier tatsächlich eine Ausnahme). Die junge Belle erinnert sehr an Hermine, das Biest hat eine seltsame Synchron-Stimme und der Gesang ist teilweise kaum verständlich. Trotz allem überzeugt der Film von seiner Geschichte, ich musste am Ende sogar eine Träne verdrücken. Ob Fans des Zeichentrick-Originals von 1991 hier glücklich werden, kann ich leider nicht sagen, da ich mich nicht erinnern kann, das Original jemals gesehen zu haben (oder ich war einfach zu jung). Für diejenigen, wie mir, die das Original nicht kennen, kann der Film vor allem durch die Story, der liebenswerten Charaktere und der Special Effects überzeugen.

15Apr
Cindy Callaghan Just Add Magic

Cindy Callaghan: „Just add magic“

Ich habe die Verfilmung des Buches geliebt. Mehr als genug habe ich die Serie bereits angeschaut, war aufgeregt und voll Vorfreude auf das Buch. Wie es immer so ist: es gibt Unterschiede. Und nicht nur wenige. Schon früh unterscheiden sich Serie und Buch voneinander, weswegen das Weiterlesen schwieriger wurde. Leider konnte mich die Buchvorlage zur Amazon Originals Serie nicht genauso überzeugen. Dennoch ist sie gut geeignet für Leser, die vorhaben Bücher auch auf Englisch zu lesen. Von der Story her ist es ein Buch für Zwischendurch, aber keine Empfehlung für Leser, die die Serie bereits kennen (glaubt mir, ihr wärt mega enttäuscht).

12Apr

Ich lese noch.

Eigentlich wollte ich den Beitrag „ich lebe noch“ benennen, aber „ich lese noch“ trifft es eher. Ja, ich lese noch. Ja, ich lebe noch. Ja, ich blogge noch. Zumindest habe ich es nicht aufgegeben. Heute also ein kurzes Statusupdate zu mir und meinem aktuellen Lesestoff  😛 Heute habe ich mit