Schlagwort

eurovision

[Eurovision] And the of the Eurovision Songcontest 2018 winner is … ISRAEL!

Seit dem der Gewinner des Eurovision Songcontest (kurz: ESC) 2018 feststeht, ist das Internet voller Menschen, die Musik mit der politischen Situation in Israel gleichsetzen. Menschen, die selbst erklärte Musikexperten sind, die bestenfalls einmal alle fünf Jahre den ESC schauen…. Weiterlesen →

[Eurovision] Countdown 2018 – Meine Top 10 für das Finale 2018

Heute startet der Eurovision Songcontest 2018 in Lissabon mit dem ersten Halbfinale. Leider kann ich ihn nicht live mitverfolgen, da ich im Training sein werde, dennoch sind einige meiner Favoriten für den Titel im Finale heute schon dabei. Im Halbfinale… Weiterlesen →

[Eurovision] Countdown 2018 – Meine Top 5 der besten deutschen Beiträge seit 2000

Deutschland kann nicht nur schlecht, peinlich oder skandalös. Deutschland kann auch gut und das konnte spätestens Lena 2010 beweisen. Meine heutige Top 5 dreht sich um die besten deutschen Beiträge seit 2000. Vielleicht steckt am Ende doch noch die ein… Weiterlesen →

[Eurovision] Countdown 2018 – Meine Top 5 der peinlichsten deutschen Beiträge seit 2000

Peinlich, peinlicher, Deutschland. Zumindest möchte man das glauben, wenn man bedenkt, wo Deutschland in den vergangenen Jahren gelandet ist. Tatsächlich zieht dieser „0 points Germany“ Trend schon vor Lena seinen Kreis. Dass Lena damals gewann, machte neue Hoffnung, denn offenbar… Weiterlesen →

[Eurovision] Countdown 2018 – Meine Top 5 der skurrilsten Auftritte seit 2000

Der März neigt sich dem Ende entgegen und wir haben es tatsächlich mal wieder geschafft, dass unbemerkt ein Viertel des Jahres vorüber ist. Am 12. Mai 2018 findet in Lissabon (Portugal) das Finale um den Eurovision Song Contest statt. Ich… Weiterlesen →

[Eurovision] And the winner is … AUSTRIA!

Gegen 1 Uhr heute Nacht stand er fest, der Sieger des diesjährigen Songcontests. Und wie ich bereits vermutet habe: Er verbirgte sehr viele Überraschungen. Seit 7 Jahren hat mal wieder ein Transvestit-Künstler ganz weit vorne das sagen. Damals die silber glitzernden Ukrainischen „Verka Serduchka“, die seither nicht nur bei mir mit ihrem Beitrag von damals „Dancing Lasha Tumbai“ (Platz 2) für gute Laune sorgten. Nein, damals gewann auch eine lesbische Sängerin Marija Šerifović für Serbien. Damals war die Gay-Community oder „Das Regenbogen-Land“ wie sie seit heute Nacht heißt, am Hebel und votete Künstler und deren Musik. Unabhängig von sexueller Ausrichtung, politischer Situation. Ganz ESC halt.

Dieses Jahr gewann Österreich. Conchita Wurst mit sehr vielen Sympathien in Europa (ja, sogar in Ost-Europa) – ein möglicher Grund natürlich auch wegen der Kunstfigur selbst: Sie ist nur eine Frau mit einem Bart.

[Eurovision] And the winner is … DENMARK!

Heute morgen gegen halb 1 Uhr morgens war es soweit, als klar war, dass die Dänin Emmelie de Forest mit „Only teardrops“ den Eurovision Songcontest 2013 in Malmö gewinnen würde.

© 2010-2018 Secrets of rock — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Diese Website benutzt Cookies, die bis zu 7 Tagen gespeichert werden. Wenn du auf "akzeptieren" klickst, kannst du die Website weiter nutzen. Du kannst deine Einstellungen jederzeit in der Sidebar oder auf der Datenschutz_Seite ändern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen