Schlagwort

geschichte

[Rezension] Julia Engelmann: „Keine Ahnung, ob das Liebe ist“

„Keine Ahnung, ob das Liebe ist“ oder: Keine Ahnung, wie ich dazu stehen soll. Das Taschenbuch ist geschlossen und besticht mit einem speziellen Humor, den vor allem Engelmann Fans lieben werden. Lyrisch sind die Texte teils sehr schön zu lesen,… Weiterlesen →

[Rezension] B.A. Paris: „Breakdown – Sie musste sterben. Und du bist schuld“

„Breakdown – Sie musste sterben. Und du bist schuld“ ist ein Psychothriller, der von Anfang bis Ende geschlossen wird. Das Buch ist gut strukturiert und baut logisch aufeinander auf. Obwohl es im Mittelteil etwas zu sehr an einen Roman erinnert,… Weiterlesen →

[Rezension] Daniel Höra: „Carlsen Clips: Killyou!“

„Carlsen Clips: Killyou!“ schafft eine authentische Geschichte über Spielsucht. Dabei gelingt dem Autor eine Handlung aus der Sicht des Gamers, ohne mit dem Finger auf ihn zu zeigen. Auch als gelegentlicher Zocker erkennt man sich in so mancher Situation wieder,… Weiterlesen →

[Rezension] Mel Wallis de Vries: „Mädchen, Mädchen, tot bist du“

„Mädchen, Mädchen, tot bist du“ ist eine Geschichte, die bereits zu Beginn mit einem guten Tempo startet. Man wird direkt in die Geschichte geworfen und durchlebt – im wahrsten Sinne – mehrere Tode. Ein typischer de Vries Jugendthriller, der nur… Weiterlesen →

[Rezension] Mel Wallis de Vries: „Mädchen versenken“

„Mädchen versenken“ besticht mit einer kleinen, geschlossenen Welt. In dieser kleinen Welt passiert so viel, aber nicht zu viel. Es ist genau richtig. Der Spannungsbogen ist perfekt. Die Wendungen und das Rätsel raten sind grandios. Die Geschichte von „Mädchen versenken“… Weiterlesen →

Off Topic: „Was du verdrängst, ist die Angst“

Der nachfolgende Text, ist ein Auszug von Gedanken und Gefühlen, die mich seit ein paar Tagen und Wochen begleiten. Ich bin im Moment in einer persönlichen Krise und mein Verstand und mein Herz arbeiten etwas gegeneinander.

Off Topic: Eine unbekannte Reise

Vielleicht liegt es am Wetter, dem Winter, oder an der Tatsache, dass wir bereits heute den ersten Advent haben. Weihnachten rückt immer näher, zumindest für diejenigen, die es „feiern“. Menschen liegen sich in den Armen und suggerieren, wie glücklich sie sind, während andere stillschweigend trauern. Es ist wohl das Yin-Yang des Lebens: des einen Freud ist des anderen Leid.

Es sind diese Tage, die mich immer wieder traurig stimmen und meine Aversion gegen Weihnachten erneut herauskramen. Ich weiß nicht warum das so ist.

Das einzig Positive ist, dass sie mich manchmal zu Geschichten treiben, die ich aufschreiben möchte. So auch heute geschehen. Ohne weitere belanglose Worte zu schreiben, lass ich die folgende kleine Geschichte auf euch wirken.

[Rezension] Oliver Uschmann, Sylvia Witt: „LOG OUT!“

Eine Geschichte über das Überleben in der Welt voller Medien, ohne Medien. Nur mit Laptop, Handy und Kamera ausgestattet auf der Suche nach sich selbst. Eine interessante Geschichte, der es leider etwas an Spannung fehlte, obwohl die Handlung ansich nicht mal übel war. Man hätte mehr herausholen können. Super für Zwischendurch.

[Rezension] Michael Ende: „Die Unendliche Geschichte“

Man fühlt sich wieder, wie ein Kind und möchte die Welt mit seinen Wünschen und Träumen verändern. Traumhaft schön.

© 2010-2018 Secrets of rock — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Diese Website benutzt Cookies, die bis zu 7 Tagen gespeichert werden. Wenn du auf "akzeptieren" klickst, kannst du die Website weiter nutzen. Du kannst deine Einstellungen jederzeit in der Sidebar oder auf der Datenschutz_Seite ändern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen