Schlagwort

lois duncan

[Rezension] Lois Duncan: „Killing Mr Griffin“

Ein typischer Roman von Lois Duncan. Spannende Momente und schaurige Erkenntnisse warten auf den Leser. Doch auch Szenen, die vorhersehbar sind, wenn man andere Werke der Autorin kennt. So ähnelt dieser Roman ziemlich der Grundidee von „Ich weiß, was du letzten Sommer getan“ hast und nimmt einen so bisschen die Luft aus den Segeln. Trotzdem ein solides Werk, dass man zwischendurch ruhig mal weg lesen kann.

Für mich persönlich war die Handlung nur nicht mehr all zu sehr überraschend, obwohl sie wirklich sehr gut aufgebaut wird; vor allem die Wendungen gegen Ende.

Neuzugänge #22

So, endlich finde ich die Zeit, meine ganzen Neuzugänge der letzten Wochen zusammenzutragen und ich hoffe, dass ich keines vergesse 😛 Es ist wirklich eine Menge zusammengekomme – obwohl ich gar nicht so viele gekauft habe, aber wenn man – zwei Monate, oder drei? – keine Neuzugänge postet, verliert man echt den Überblick ^^

Also, hier die neuen Bücher, denen ich eine Heimat gegeben habe 🙂

[Rezension] Lois Duncan: „Schweig um dein Leben“

Dieser Jugendthriller ist Atem raubend. Lois Duncan hat einen grandiosen Krimi geschrieben, bei dem einen buchstäblich Angst und Bange wird. Spannung geladen und für jede Menge Überraschungen gut. Von dem können sich manche Erwachsenen-Krimi noch 3-4 Scheiben abschneiden. Perfekt. Absoluter Lesegenuss und Adrenalin-Kick.

Neuzugänge #16

Seit meinem Geburtstag und der Buchmesse haben sich einige Neuzugänge angesammelt. Und ich habe noch nicht alle vorgestellt – dafür jetzt.

Die ersten beiden Bücher habe ich zu meinem 24. Geburtstag (11. März) bekommen; Die anderen sind Bücher, die ich von der Leipziger Buchmesse mitgebracht habe – meinem SuB wird es freuen und die Regale sind schon umgeräumt. Wobei, das letzte habe ich von Lovelybooks als Leserunden-Beitrag bekommen.

[Rezension] Lois Duncan: „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“

Purer Nervenkitzel auf der Suche nach dem, was vor einem Jahr geschah und nach demjenigen, der weiß, was „du“ getan hast.

© 2010-2019 Secrets of rock — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑