Das ist einer der Sätze, der mich bereits mein ganzes Leben begleitet. Am häufigsten hat ihn meine Oma (mütterlicherseits) zu mir gesagt. Doch in den letzten Wochen und Monaten ist so viel geschehen. Manchmal dachte ich daran, einfach aufzugeben. Alles wegwerfen und vergessen, was die letzten fünf Jahre geschah. Doch dann sorgte ein Schicksalsschlag dafür, dass ich aufwachte.